Namasté: Über Schreibtisch-Akrobaten, Mittagspausen-Meditierende und andere besondere Tierarten

Namasté: Über Schreibtisch-Akrobaten, Mittagspausen-Meditierende und andere besondere Tierarten

Sitzen ist das neue Rauchen: Gerade Menschen, die im Berufsalltag überwiegend sitzen, leiden oftmals unter Nacken- und Rückenverspannungen, verkürztem Muskel- und Sehnenapparat sowie Schon- und Fehlhaltungen. An stressigen Arbeitstagen, vollgepackt mit Online-Meetings vor dem Bildschirm, wächst zudem die innere Anspannung. Das kostenlose Yoga-Angebot bei DOCUFY sorgt hier für den nötigen Ausgleich. Ob vor der Arbeit, in der Mittagspause oder zum Feierabend – für Gesundheit, Bewegung, innere Ruhe und Gelassenheit stehen DOCUFY-Yogis regelmäßig zusammen auf der Matte.

„Yoga ist ein ganzheitlicher Ansatz, der meinem Körper, Geist und der Seele guttut. Ich bin gelassener in stressigen Situationen und der Körper ist gleichzeitig bestens vorbereitet für den Arbeitsalltag.“

Christina Then, Teamlead bei DOCUFY und angehende Yogalehrerin

Das Yoga-Angebot bei DOCUFY ist für alle Mitarbeiter*innen geeignet. Vom Anfänger bis hin zum anspruchsvolleren Yogi – jeder kann mitmachen! An drei Tagen in der Woche rollen wir in unserem Sportraum gemeinsam die Matten aus und lassen uns von unseren erfahrenen Yogalehrerinnen aus dem Team von der Anfangs- bis zur Schlussentspannung leiten. Dabei stehen neben den Körperübungen (Asanas) auch Atemtechniken (Pranayama) auf dem Programm und sorgen für eine bunte Abwechslung aus An- und Entspannungen. Egal ob Hund, Cobra, Katze oder Kuh – hier kommen alle Schreibtisch-Akrobaten auf ihre Kosten.

Besonders im Fokus sind dabei beispielsweise brustöffnende Übungen, die nach einem langen Arbeitstag im Sitzen die Wirbelsäule entlasten. In der Morgenroutine geht es darum, Energie und Konzentration für den bevorstehenden Tag zu sammeln, um den Herausforderungen mit Ruhe und Gelassenheit begegnen zu können. Mehr Bewegung, Wohlfühlen, leichter Abschalten, Konzentration fördern, Körper und Geist wahrnehmen und Achtsamkeit praktizieren – das haben sich unsere Yogis zum Ziel gesetzt.

„Ich möchte mein Wissen über Yoga weitergeben. Vermitteln, dass Gesundheit Reichtum bedeutet und den Weg zu innerem Frieden aufzeigen. Außerdem ist es eine schöne Gelegenheit abteilungsübergreifend zusammenzukommen, sich besser kennenzulernen, auszutauschen und gemeinsam zu praktizieren.“

Selma Lorenz, Qualitätsmanagerin bei DOCUFY und Yogalehrerin

Denn beim Yoga spielen Hierarchie, Teamzugehörigkeit, Karrierestatus, Geschlecht und Alter keinerlei Rolle. Hier kommen Kolleg*innen im Schneidersitz zusammen, um gemeinsam Körper und Geist zu stärken – in Corona-Zeiten auch virtuell. (Bitte „muten“, wenn du beim Shavasana gerne mal ins Schnarchen verfällst)

Sandra Höschler, dritte Yogalehrerin nach Yoga Vidya im Bunde, bringt es auf den Punkt:

„Yoga macht einfach glücklich! Und dieses Glück möchte ich gerne teilen. Denn Glück ist das Einzige, das sich verdoppelt, wenn man es teilt.“

Sandra Höschler, Teamlead bei DOCUFY und Yogalehrerin

Namasté

Arbeiten bei DOCUFY

Weitere Benefits: DOCUBike – Unterwegs mit dem Dienstrad. Alle Infos zu deiner Karriere bei DOCUFY außerdem unter Arbeiten bei DOCUFY

Lust, Teil unseres einzigartigen Teams zu werden? Hier geht es zu unseren offenen Stellen.

visage

Theresa von Rotenhan

Theresa von Rotenhan studierte Betriebswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Messe-, Kongress- und Eventmanagement in Mannheim und ist seit 2020 bei DOCUFY als Leitung Marketing & Kommunikation tätig.

One thought on “Namasté: Über Schreibtisch-Akrobaten, Mittagspausen-Meditierende und andere besondere Tierarten”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.